Mit dem Nexo baut Hyundai seine Führungsrolle bei den Wasserstoff-Elektrofahrzeugen aus und setzt Maßstäbe bei Design, alternativer Antriebstechnologie, Assistenzsystemen und Reichweite. Die Brennstoffzelle des Nexo gewinnt den Strom für den Elektroantrieb durch eine Reaktion von Wasserstoff mit Sauerstoff. Mit bis zu 660 Kilometern nach WLTP-Messverfahren bietet der Hyundai Nexo die größte Reichweite bei elektrisch angetriebenen Fahrzeugen.

Diese enorme Reichweite wurde einem Test unterzogen: Auf der 551 Kilometer langen Strecke von Offenbach, dem Sitz von Hyundai Motor Europe zum Green Engery Center in Innsbruck testen Herr Mortimer Schulz von „solutions in energy“ und Herr Mag. Roland Punzengruber, Geschäftsführer der Hyundai Import GmbH das Reichweitenpotential des Hyundai Nexo.

Das Test-Team startete auf der A3 vorsichtig mit einer Geschwindigkeit von 90 km/h und steigerte sich dann im Verlauf der Fahrt bis zu einer Geschwindigkeit von 130 km/h.

Durch vorausschauendes Fahren konnte bereits nach 364 Kilometer eine zusätzliche Reichweite von 60 Kilometern aufgebaut werden. Die Strecke auf der Inntalautobahn mit der IG-L 100 km/h-Beschränkung kam dem Test natürlich ebenso zugute.

So kamen die Test-Piloten nach 551 gefahrenen Kilometern mit einer Restreichweite von 95 km im Green Energy Center in Innsbruck an – dies ergibt eine sensationelle Reichweite von 646 km!

Diese Testfahrt bestätigt die Alltagstauglichkeit des Hyundai Nexo und unterstreicht die Vorreiterrolle von Hyundai im Bereich der alternativen Antriebe.